250iee0715-sigmatek-sdm-081.jpg

Sigmatek

Sigmatek: Damit lassen sich etwa Sicherheitselemente wie Not-Halt und Zustimmtaster auswerten oder Ventile und Schalter sicher ansteuern. Zwei kurzschlussfeste Taktausgänge testen die Eingänge und erkennen Querschlüsse. In Verbindung mit einer S-Dias-Safety-CPU entsteht eine kompakte Mini-Safety-Steuerung für kleine Sicherheitsanwendungen, die auch als Standalone-Lösung funktioniert. Durch den modularen Aufbau lässt sich das System einfach erweitern sowie beliebig mit den Standardmodulen der Baureihe kombinieren. Die nahtlose Integration ermöglicht Reaktionszeiten bei der Signalverarbeitung im Bereich von wenigen Millisekunden. Das System ist für höchste Sicherheitsanforderung ausgelegt und TÜV-zertifiziert (SIL 3 bzw. SIL CL 3 gemäß IEC 62061 und EN ISO 13849-1/-2, Kat. 4, PL e). Einfaches Programmieren und Konfigurieren der sicherheitsgerichteten Module ermöglicht der Lasal Safety Designer. Damit lassen sich logische Verknüpfungen und I/O-Konfigurationen schnell und bequem umsetzen.