Kabeleinführungen, Kabeldurchlässe und Schirmklammern ermöglichen eine sichere Kabelführung in Maschinen und Schränken.

Kabeleinführungen, Kabeldurchlässe und Schirmklammern ermöglichen eine sichere Kabelführung in Maschinen und Schränken. Icotek

Leitungen und Schläuche bis 35 mm Durchmesser können bei den Baureihen A und B geordnet eingeführt werden. Das Flanschgehäuse der A-Baureihe passt auf Standardausbrüche 24-poliger, schwerer Steckverbinder. Besonders flach ist das Flanschgehäuse der Baureihe E; es ist für Schläuche und Leitungen mit bis zu 17 mm Durchmesser geeignet. Eine Flachdichtung für die Wandmontage ist bei allen Modellen im Lieferumfang enthalten.

Für runde und metrische M50-Ausbrüche bietet Icotek einen teilbaren Kabeldurchlass mit Bürstenleiste, KEL-BES-S 50, an. Er rastet direkt in den Ausbruch ein oder wird mit einer Gegenmutter verschraubt. Durch die Teilbarkeit lassen sich auch größere Steckverbinder mit bis zu 50 mm Durchmesser durch den Ausbruch einführen. Wie auch die rechteckige Variante eignet sich der teilbare Kabeldurchlass zur Einführung von Leitungen, z.B. in Netzwerkschränke, Schaltkästen, Schaltschränke und Maschinen oder zur Kabelführung durch Doppelböden.

Die Schirmklammer MSKL zeichnet sich durch die große Klemmbereiche sowie die vergleichs­weise geringe Baubreite und -höhe aus. Die integrierte Zugentlastung nach DIN EN 62444 erfolgt über den robusten Kabelaußenmantel und nicht über den empfindlichen Kabelschirm.

Messe/Stand
All about Automation, Leipzig
Halle A, Stand 101