Eckdaten

Nuvoton entwickelte die Cortex-M23-Mikrocontroller für den Einsatz in sicherheitsrelevanten IoT-Applikationen. Als Partner von Nuvoton bietet Atlantik Elektronik das erforderliche Know-how, technischen Support sowie den Zugriff auf die benötigten Ressourcen, die für eine erfolgreiche Entwicklung sicherer und zukunftsfähiger Produkte erforderlich sind. Atlantik Elektronik begleitet seine Kunden während des gesamten Produktlebenszyklus bis hin zur nächsten Gerätegeneration.

Alles ist online. Weltweit nutzen Menschen das Internet, um auf Informationen zuzugreifen, um miteinander zu kommunizieren oder um Geschäfte abzuwickeln. Nicht nur Menschen kommunizieren mit dem Internet, sondern auch zahlreiche Produkte und Maschinen. Laut Prognose des statistischen Bundesamtes werden bis 2020 zirka 50 Milliarden Geräte weltweit vernetzt sein – unzählige neue Anwendungen, Geschäftsideen und Chancen entstehen, wie beispielsweise eine Straßenlaterne, die die Schadstoffemission misst, oder ein Acker, der dem Bauern den Reifegrad des Getreides automatisiert mitteilt oder Autos, die Menschen mit dem Netz verbinden.

Ganzheitliche Sicherheit im Internet of Things (IoT).

Ganzheitliche Sicherheit im Internet of Things (IoT). Atlantik Elektronik

Immer häufiger verbinden sich Produkte unseres alltäglichen Lebens über das Internet mit der Cloud. Die vernetzte Welt wird jedoch weit mehr verändern als nur unsere Wertschöpfungsketten, Wohnungen und Häuser. Sie treibt auch weitere Trends voran. Von den vielen Vorteilen abgesehen, kommen bei Diskussionen um das IoT auch immer mehr Sicherheitsbedenken auf, denn mehr Vernetzung heißt auch mehr potenzielle Angriffsfläche für Hacker-Attacken oder andere Katastrophen jeder Größenordnung. Die Folgen können fatal sein, selbst wenn nur eine einzige Komponente versagt oder manipuliert wurde. So beispielsweise wenn sich das smarte Auto plötzlich irgendwie seltsam verhält oder beim smarten Zuhause sich plötzlich Türen und Fenster öffnen oder die Beleuchtung eingeschaltet wird. In diesem Fall sind vermutlich weder ein Kurzschluss noch Zauberei die Verursacher. Oftmals ist eine bewusste Manipulation oder ein anderer Angriff aus dem Cyberspace die Ursache für die zum Teil außerordentlich kritischen Ausfälle. Deshalb sind hier vor allem Wachsamkeit, Risikobewusstsein und Umsicht gefragt.

Gegen Angriffe absichern

In diesem Zusammenhang spielen Sicherheitsanforderungen eine immer entscheidendere Rolle. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Geräte gegen den Angriff von außen abzusichern, zwischen Geräten auszutauschende Daten zu schützen, sowie im Falle eines Verlustes oder Diebstahls eines einzelnen Endgerätes auch dessen Daten zu schützen beziehungsweise unkenntlich zu machen.

Die benötigte Zukunftssicherheit wirkt sich nicht nur auf das Design aus, sondern auch auf die Auswahl der richtigen Partner, mit denen Unternehmen künftig zusammenarbeiten. Lieferanten sollten beispielsweise eine solide Sicherheitsstrategie für eingebettete Geräte aufweisen. Dazu gehören Software- und Hardware-Frameworks sowie die kontinuierliche Unterstützung, diese auf dem aktuellsten Stand zu halten. Das Ziel ist, die Risiken des IoT zu minimieren und sein Potenzial zugleich voll ausschöpfen.

 

 

Auf der nächsten Seite wird ein umfassender Ansatz für eine solide Sicherheitsstrategie beschrieben.

Seite 1 von 3123