Immer der passende Not-Halt- und Stopp-Taster, egal ob für Industrieanwendungen oder kompakte, mobile Bedieneinheiten: EAO bewirbt sein Portfolio mit dem Slogan "alles aus einer Hand".

Immer der passende Not-Halt- und Stopp-Taster, egal ob für Industrieanwendungen oder kompakte, mobile Bedieneinheiten: EAO bewirbt sein Portfolio mit dem Slogan „alles aus einer Hand“.EAO

Für robuste Industrieanwendungen oder für kompakte, mobile Bedieneinheiten kann der Anwender zwischen Geräten für 22,5 oder 16 mm Einbaubohrung wählen. Für einige Modelle gilt die Monoblockbauweise, in der Betätiger und Schaltelement eine Einheit bilden. Eine Trennung beider Komponenten ist somit nicht möglich und ein Überwachungskontakt daher überflüssig. Alle Not-Halt-Schalter in dieser Gruppe entsprechen den Normen für Überlist­sicherheit nach ISO 13850 (ehemals EN 418), EN IEC 60947-5-1 und EN IEC 60947-5-5. Eine Beleuchtung des Betätigers stellt das Unternehmen optional zur Verfügung, um die Erkennbarkeit bei ungünstigen Lichtverhältnissen zu erhöhen oder um die Applikationen in Fluchtwegesystemen zu realisieren.

Für den mobilen, kabellosen Einsatz empfiehlt der Hersteller den kompaktesten Stopp-Schalter seines Sortiments aus der Baureihe 51 mit nur 19 mm Einbautiefe. Die Schaltelemente sind mit selbstreinigenden Sprungschaltkontakten oder mit Low-Level-Kontakten bestückt. Bei der Anschlussart hat der Anwender ebenfalls die freie Auswahl zwischen Schraub-, Steck- oder Lötanschluss oder er wählt die Variante mit fest angeschlossenem Flachbandkabel. Zur sicheren Wiederinbetriebnahme empfehlt der Hersteller die Entriegelung mit einem Schlüssel, den es in verschiedenen Berechtigungsstufen gibt. Um perfekte Not-Halt-Funktionen zu realisieren, stehen dem Anwender alle notwendigen Zubehörteile wie Aufbaugehäuse, Schutzkragen und Bezeichnungsschilder zur Verfügung.