Innominate Security Technologies weist industrielle Anwender darauf hin, dass der Extended Support und die Verfügbarkeit von Security Updates für Microsoft Windows 2000 im Juli 2010 enden. Wer seine Applikationen auf Basis dieses Systems darüber hinaus sicher in Betrieb halten wolle, müsse sich dringend Gedanken über geeignete Maßnahmen machen. Die Annahme, das System sei nach zehn Jahren so ausgereift, dass keine neuen Sicherheitslücken mehr auftreten, ist trügerisch. Vielmehr hat die Zahl von Microsoft herausgegebener und für Windows 2000 relevanter Security Updates seit 2009 wieder zugenommen.

Ein naheliegender Lösungsansatz ist das Upgrade auf ein neueres Betriebssystem. Dieses kann jedoch erhebliche Folgekosten für Hardware, Software-Portierungen und erneute Zulassungen nach sich ziehen, die aufgrund schwer kalkulierbarer Sicherheitsrisiken kaum jemand auslösen mag.

Eine preiswerte, lebensverlängernde Alternative ist die Härtung der Systeme durch die transparente Nachrüstung von Network Security Appliances, wie sie mit der mGuard Produktfamilie von Innominate in verschiedenen Bauformen zur Verfügung stehen. Dank deren patentiertem Stealth Mode müssen für diesen Firewall- und Integritätsschutz keinerlei Änderungen an der Netzwerkkonfiguration vorgenommen werden.