Der Automatisierungsgrad steigt in allen Bereichen der Industrie kontinuierlich an. Damit erhöht sich auch der Bedarf an Sicherheitskomponenten, die im Störfall den Schutz von Mensch Maschine und Umwelt gewährleisten, stetig. Mit der Integration des neuen Sicherheits-Doppelkontaktes in die bewährten Typen der SF-Relaisfamilie der Firma kann die hohe Kontaktzuverlässigkeit der zwangsgeführten Kontakte speziell im Diagnosekreis nochmals signifikant gesteigert werden. Verfügbar sind die Ausführungsvarianten SF2 mit 2 Schließer / 2 Öffner , SF3 mit 3 Schließer / 1 Öffner oder SF4 mit 4 Schließer / 4 Öffner. Damit lassen sich alle geforderten Sicherheitsschaltungen gemäß der EN50205 zuverlässig abdecken.


Zusätzlich hat der Anwender die Möglichkeit, beim SF4 Relais eine Vollzwangsführung (Anwendungstyp A) oder Teilzwangsführug (Anwendungstyp B) zu nutzen, die damit hoheFlexibilität mit nur einem Bauteil bietet. Die gewohnt geringe Spulenleistung von nur 500 mW kann aufgrund des gepolten Magnetsystems beibehalten werden. Auch die kompakte Bauform bleibt unverändert. Die max. Schaltleistung beträgt 6A/250V pro Kontakt. Konstruktiv besitzen alle Relais der SF-Familie die Schutzklasse IP 67 und können deshalb auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden.