Jokab Safety stellt auf der Messe sein weiterentwickeltes Sicherheits-SPS-System Pluto vor. Der Vertriebmitarbeiter Wolfgang Engelhardt (links) und der Produktspezialist Göran Svensson präsentierten gestern anlässlich einer Pressekonferenz die neuen Geräte: Protokollumsetzer, SPS-Modul und AS-i-Modul. Drei neue Protokollumsetzer ermöglichen jetzt das Kommunizieren zwischen dem Sicherheits-SPS-System und Profibus DP, DeviceNet bzw. CANopen in beide Richtungen. Protokollumsetzer für Ethernet befinden sich in Entwicklung und sollen im Laufe des Jahres 2006 auf den Markt kommen. Das 90 mm breite Modul B46-6 gibt es mit Bus-Anschluss oder als unabhängiges Gerät (S46-6). Mit 46 E/A’s, davon sechs individuelle Sicherheitsausgänge, erhöhen Sie die für Pluto zur Verfügung stehenden Ein- und Ausgänge. An ihre serielle Schnittstelle, oder den Sicherheits-CAN-Bus, kann man jetzt direkt ein HMI anschließen.


Das Pluto AS-i Modul vereint die Funktionen des herkömmlichen AS-i Masters und des AS-i Sicherheitsmonitors. Es kann bis zu 31 sichere/nicht sichere Sicherheitsknoten sowie Steuerausgänge überwachen und besitzt auch 13 reguläre E/A’s. Vier davon arbeiten als Analogeingänge. Verdrahtung und Anschluss von Sensoren an das Sicherheitssystem sind durch den AS-i Bus und die Knoten besonders leicht geworden. Das gesamte Sicherheitssystem lässt sich mit dem Programmierwerkzeug ’Pluto Manager‘ mit vordefinierten Sicherheitsfunktionsblöcken programmieren. Die Software beruht auf Kontaktplan-Programmierung, was Pluto sowohl für Sicherheitsüberwachung als auch für die Steuerung kleinerer Maschinen geeignet macht.


SPS2005: Halle 8, Stand 102


841sps2005