Der codierte Sicherungsschalter Furtif AMX nutzt zwei unabhängige interaktiv Dekodierungssysteme, die beim Auftreten eines Fehlers ein Abschaltsignal erzeugen. Er arbeitet vollständig autonom (ohne Auswertegerät) und verfügt somit über eine interne automatische Überwachung in einer kompakten Bauweise.


Die Überwachung besteht aus der Erfassung von Fehlern am Sicherheitskontakt und dem darauf folgenden automatischen Abschalten. Dieses Verhalten wird bei geöffneter Schutztür geprüft. Tritt ein Fehler auf, werden die Dekodierungssysteme deaktiviert und das System bleibt beim Schließen der Tür abgeschaltet. Es ist an Stelle mechanischer Sicherheitsschalter einsetzbar.


Eine Versatztoleranz bis 10 mm besteht bei ungenau geführten oder sich setzenden Türen. Das Kunststoffgehäuse entspricht IP67. Optional gibt es Edelstahlgehäuse sowie Geräte mit Schutzart IP68 und M12-Gegenstecker. Anforderungen der EN 60947-5-1, DIN VDE 0660-209 und Sicherheitskategorie 3 nach EN 954-1 werden erfüllt.