Typische Anwendungsbereiche sind Industrieelektronik, Motorsteuerungen, Messtechnik und erneuerbare Energien. Darüber hinaus eignen sich diese ICs für Anwendungen, die für Standardnetzspannungen ausgelegt sind und mit Überspannungen am Eingang zurechtkommen müssen, ohne dass Funktionsstörungen auftreten. Bei der Entwicklung der ICs legte der Hersteller besonderen Wert auf einen hohen Wirkungsgrad. So erreicht ein 18-W-Design mit zwei Ausgängen einen typischen Wirkungsgrad von 85%. In vielen Fällen ist dadurch kein Kühlkörper mehr notwendig, wodurch sich wiederum ein kompakteres Design der Stromversorgungen ergibt.

Beim Design legte der Hersteller besonderes Augenmerk auf den Wirkungsgrad.

Beim Design legte der Hersteller besonderes Augenmerk auf den Wirkungsgrad. Power Integrations

Entwickler von Hochspannungssystemen habenzwar  oft Zugriff auf Leistungen im Megawattbereich, aber sie müssen davon oft nur ein paar Milliwatt abzapfen, um so ein mit Niederspannung betriebenes Mikrocontrollersystem zu betreiben. Ein ähnliches Szenario ergibt sich in immer wieder in Wechselrichtern, wo es gilt, ein paar Zehntel Watt für Gate-Treiber abzuzweigen. Die neuen 900-V-Innoswitch-EP-ICs sollen unter anderem exakt derartige Designs robuster hochzuverlässiger Strom-versorgungen erleichtern, die mit den im industriellen Umfeld üblichen Eingangsspannungen arbeiten.

Die Innoswitch-EP-IC-Familie von Power Integrations verwendet die sicherheitszertifizierte Fluxlink-Technologie, die mit magneto-induktiver Kopplung, Synchrongleichrichtern und genauer sekundärseitiger Regelung arbeitet. Ein Optokoppler ist auf Grund der magneto-induktiven Kopplung nicht erforderlich. Die neuen 900-V-Varianten enthalten einen leistungsstärkeren 900-V-Leistungs-MOSFET, der in industriellen Anwendungen eine Sicherheitsreserve von 450 VAC bietet. Das IC ist für eine Dauer-Eingangsspannung von bis zu 450 VAC ausgelegt und intern gegen Netz-Unterspannung und -Überspannung bis 650 VAC geschützt; es schaltet sich dann ab.

Die ICs übertreffen nach Angaben des Herstellers „alle internationalen Energieeffizienzstandards“, darunter Energy-Star, Code of Conduct (CoC), die Standards der California Energy Commission und der Europeäischen Union, die ErP-Directive und die Standards des US Department of Energy. Sie sind sicherheitsgeprüft und zugelassen nach UL1577 und TÜV (EN60950), außerdem sind sie konform mit EN61000-4-8 (100 A/m) und EN61000-4-9 (1000 A/m). Muster der neuen Familienmitglieder sind bereits verfügbar.