Bildergalerie
XH2-Hybriddrucksystem.
Kamera und Drucknest des XH2-Druckers.
Das Schnellsapnnsystem.

Dieses Inline-Drucksystem besitzt das patentierte optische Positioniersystem EVA (Ekra Vision Alignment System) mit einer frei verfahrbaren Kamera und ermöglicht eine Wiederholgenauigkeit von ± 12,5 µm bei 6 Sigma. Durch hochpräzise Messsysteme an der Kameraachse und an den Siebverstelleinheiten lässt sich diese Wiederholgenauigkeit erreichen.

Um den höchsten Ansprüchen an Flexibilität gerecht zu werden, lassen sich anhand des speziellen Kamerasystems unterschiedliche Möglichkeiten zur Erfassung des Substrates wählen. Für Substrate, deren Oberfläche blank ist, kann die optische Kantenpositionierung genutzt werden. Soll das Substrat über Marken, Bohrungen, vorhandene Drucke oder sonstige Strukturen positioniert werden, steht die Fiducialerkennung zur Verfügung. Durch das flexible Kamerasystem gibt es zusätzlich die Möglichkeit synthetische Marken zur Substratausrichtung einzusetzen. Hierbei können Toleranzen durch Vorprozesse minimiert werden.

Ein besonderer Vorteil dieses Drucksystems ist, dass keine mechanische Zentrierung zum Einsatz kommt, so wird das Substrat ohne Belastungen prozessiert. Jeglicher Stress für empfindliche Hybridsubstrate kann dadurch vermieden werden.

Der programmierte Rakeldruck bleibt dank der Closed-Loop-Regelung der beiden Druckköpfe über dem gesamten Druckweg konstant, unabhängig von der Substratbeschaffenheit und den Druckparametern. Zusätzlich können unterschiedlichste Rakelprofile abhängig von der Druckaufgabe ausgewählt werden. Das Schnellspannsystem – eine Art Schubladensystem – ermöglicht das werkzeuglose Einsetzen des Siebes in das Drucksystem.