Siemens und Fair Friend Enterprise Co., Ltd. Taiwan (FFG) wollen ihre langjährige Geschäftsbeziehung vertiefen. Hierzu unterzeichneten Dr. Jimmy Chu, Chairman der FFG (rechts), und Dr. Wolfgang Heuring, CEO der Business Unit Motion Control bei Siemens, eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) auf der Messe EMO. Siemens

Dr. Jimmy Chu, Chairman der FFG (rechts), und Dr. Wolfgang Heuring, CEO der Business Unit Motion Control bei Siemens, bei der Unterzeichnug der gemeinsamen Absichtserklärung auf der Messe EMO. Siemens

Die vertiefte Zusammenarbeit wird sich auch auf die Bereiche Product Lifecycle Management (PLM), Manufacturing Operations Management (MOM) und Totally Integrated Automation (TIA) erstrecken. Hierzu unterzeichneten die Partner auf der Messe EMO eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding). Zudem ist geplant, das Portfolio der Digital Enterprise Suite sowie das cloud-basierte IoT-Betriebssystems Mind-Sphere in den mehr als 90 Konzerngesellschaften von FFG zum Einsatz zu bringen.

Bei der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung sagte Jimmy Chu: „FFG als weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen und als global agierendes Unternehmen will sich konsequent den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und das Unternehmen zur Digital Company wandeln. Siemens mit seinem globalen Setup, mit seinem umfassenden und wegweisenden Konzept der Digital Enterprise und seinen führenden Zukunftstechnologien für Intelligent Manufacturing und Factory of the Future ist dafür ein exzellenter Partner für FFG.“

Dr. Wolfgang Heuring ergänzte: „Unsere beiden Unternehmen arbeiten seit vielen Jahren vertrauensvoll und auf einer gemeinsamen Grundlage zusammen: Die Leidenschaft für die Werkzeugmaschine. Dass wir diese Zusammenarbeit nunmehr vor dem Hintergrund der Chancen der Digitalisierung auf eine breitere Basis stellen, ist für beide Partner ist ein zukunftsträchtiger und wichtiger Schritt auf ihrem jeweiligen Weg zur Digital Company.“