Mit dem Kauf von Tass International mit Hauptsitz in Helmond/Niederlande plant Siemens sein Portfolio im Bereich PLM-Software zu erweitern. Zudem will der Konzern seine Position als Anbieter systemgetriebener Produktentwicklung für die internationale Automobilindustrie ausbauen. „Die Automobilindustrie ist eine Fokusbranche von Siemens“, erläutert Dr. Jan Mrosik, CEO der Siemens-Division Digital Factory. „Tass International ist ein etabliertes und führendes Unternehmen im Markt für integrierte Sicherheit ebenso wie für autonomes Fahren – zwei Bereiche, die in der Branche eine zunehmend bedeutende Rolle spielen.“

Tass International

Mit der Übernahme des Software-Unternehmens Tass International will Siemens sein Portfolio in Sachen automatisiertes Fahren ausbauen. (Bild: Fassade der Siemens-Konzernzentrale in München) Siemens

Zu den Schwerpunkten von Tass International gehören Lösungen für automatisiertes Fahren und integrierte (aktive wie passive) Sicherheit, vor allem für die Autoindustrie. Die PreScan-Software bietet die Möglichkeit, komplexe Verkehrsszenarien zu simulieren und Lösungen für automatisiertes Fahren sowie fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme virtuell zu validieren. Mit der Modeling-Software Madymo für Insassensicherheit, simuliert Tass International die Auswirkungen von Autounfällen auf den menschlichen Körper.

Die Simulationssoftware von Tass International soll mit dem Simcenter- Simulations-Portfolio von Siemens und den Electronic Design Automation (EDA)- Lösungen von Mentor Graphics kombiniert werden, das seit Kurzem ebenfalls zum Siemens-Konzern gehört. Durch die vollintegrierte Lösung für die frühzeitige Verifizierung und Validierung von modernen Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistant Systems, ADAS) und autonomen Fahrsystemen verfügt Siemens künftig über ein umfassendes Angebot für eine systemgetriebene Produktentwicklung von Fahrzeugen.

Siemens wird 100 Prozent des Stammkapitals von Tass International erwerben und dessen Geschäft in die Business Unit Siemens PLM Software einbinden, die der Division Digital Factory zugeordnet ist. Tass International beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 27 Millionen Euro. Geplantes Closing ist Anfang September 2017.