Bildergalerie
Der DAP-04 wandelt das von der Steuerung übertragene Dali-Signal in ein PWM-Signal um.
Urs Witzig ist Marketing Manager bei Pewatron in Zürich.

An die externe Dali-Steuerung angeschlossen, wandelt der DAP-04 das von der Steuerung übertragene Dali-Signal in ein PWM-Signal um. An jeden Ausgangskanal des Signalwandlers lassen sich bis zu 20 LED-Netzgeräte anschließen. Jeder Kanal besitzt eine unabhängige Dali-Adresse und lässt sich separat ansteuern, was den Anforderungen intelligenter Lichtsteuerungssysteme entspricht.

Mit 90 bis 305 VAC am Eingang und einem Energieverbrauch von weniger als 0,5 W, lässt sich der Wandler mit Luftkühlung bei einer Umgebungstemperatur zwischen -30 und +60 °C einsetzen. In ein gemäss UL-94V-0 klassifiziertes Plastikgehäuse eingelassen und mit einem Doppelisolationsdesign der Klasse II (ohne Erde) versehen, wurde dieser Signalwandler im Hinblick auf eine sichere Anwendung entwickelt. Die Ein- und Ausgangsanschlüsse sind als schraubenlose Klemmen designt, was dem Nutzer eine einfache Verkabelung erlaubt. Ein weiteres Merkmal ist der eingebaute Relaiskontakt für die Ein/Aus-Steuerung.

Die DAP-04-Signalwandler lassen sich zusammen mit den AC/DC-LED-Treibern von Mean Well einsetzen, die über eine 3-in-1-Dimmfunktion verfügen. Sie eignen sich für Anwendungen wie Haushaltsbeleuchtungen, Bürobeleuchtungen sowie dekorative Indoor-Beleuchtungen deren Betrieb eine Dali-Steuerung erfordert.