251iee0716_TWK_NVA115_SIL2_3D[2]

TWK Elektronik

TWK-Elektronik: Der Messwert wird über einstellbare Frequenzfilter ausgewertet und drei verschiedenen Schnittstellen zugeführt: Zweimal Analogausgang, beispielsweise für die x- und y-Achse, Canopen-Safety-Interface für  die sichere Datenübertragung sowie zwei sichere Schaltkontakte, die die Sicherheitskette bei Grenzwertüberschreitungen unterbrechen. Der Messwert der Beschleunigung lässt sich als Momentan- oder Peak-Wert, als RMS-Mittelwert oder neuerdings auch als aufintegrierter Wert ausgeben und weiterverarbeiten. Letztere Funktion ist wichtig, um eine Abschaltung der Anlage vorzunehmen, wenn ein einstellbarer Beschleunigungsgrenzwert zwar geringfügig, jedoch für längere Zeit überschritten wird. Die Fourier-Frequenz-Analyse ermittelt das Frequenzspektrum und rundet die Funktionsvielfalt ab.