14000.jpg

STMicroelectronics hat mit der STIEC45-Transil-Familie Silizium-Schutzdioden auf den Markt gebracht, die der internationalen Stromstoß-Norm IEC61000-4-5 entsprechen. Die Bausteine zeichnen sich über den gesamten Betriebstemperaturbereich hinweg durch hohe Zuverlässigkeit und eine effektive Schutzwirkung aus, so der Hersteller. Sie sollen Netzteilen den nötigen Schutz vor Stromstößen, elektrostatischen Entladungen und kurzzeitigen elektrischen Spannungsspitzen bieten. In der Regel schließt der Entwickler Metalloxid-Varistoren an, um zu verhindern, dass die Stromstoß-Energie bis an das Netzteil gelangt. Zuverlässiger sind jedoch Silizium-Schutzbausteine, wie die STIEC45-Serie. Bis zu einer Temperatur von 150 ° C können diese mehr als 75 % ihrer Schutzwirkung beibehalten. Weiterer Vorteil: Die Schutzbausteine werden auf normalgroße Metall-Pads auf der Leiterplatte aufgelötet, so dass sich eine platzeffiziente Lösung für Equipment ergibt, das bei hohen Umgebungstemperaturen beispielsweise in Fabriken oder Kraftfahrzeugen eingesetzt werden soll. Features: Die Komponenten sind für einen Spitzen-Impulsstrom von 500 A, Stromfestigkeit 410 A bei 150 °C, niedriger Leckstrom von 0,2 µA bei 25 °C; 1 µA bei 85 °C, Sperrspannung von 24, 26, 28, 30 oder 33 V geeignet.
Der Hersteller bietet die Serie in 8 x 6 mm großen, oberflächenmontierbaren SMC-Gehäusen zu Stückpreisen von ,20 US-Dollar an (ab 100.000 Stück).