ITI: Die Systemmodellierungs-Software SimulationX in der Version 3.1 stellt neben erweiterten Modellierungsmöglichkeiten und Performanceverbesserungen weitere Ergänzungen bereit. Sie erstrecken sich auf Modellverwaltung, Modellbibliotheksangebot, transiente und stationäre Simulation im Zeit- und Frequenzbereich, Zustandsvisualisierung, Performanceanalyse und Ergebnisauswertung. Modellbibliotheken der 1D- und 3D-Mechanik sowie der Antriebstechnik wurden um weitere Elemente ergänzt. Zum Beispiel kann mit Hilfe der integrierten Mehrkörpersystem-Kamera jetzt das dynamische Verhalten von Baugruppen und 3D-Systemen in der virtuellen Perspektive genauer verfolgt werden. Für die Integration der Software in den Produktentwicklungsprozess gibt es effizienteren Schnittstellen. Das External Model Interface (EMI) gestattet die geschützte Weitergabe eines SimulationX-Modells mit nutzerdefinierten Datenein- und -ausgängen. (rm)

651iee0309