Speziell für den Einsatz in POS- oder Kiosk-Terminals sowie für Bildverarbeitung und Sicherheitstechnik sind die Single-Board-Computer ECM-3611 (3,5“) und ECM-5711 (5,25“) konzipiert. Die 3,5“-Variante hat einen VIA C3 Low-Power-Prozessor mit 1 GHz und bis zu 1 GB DDR SDRAM sowie AGP 8x VGA/LCD-Controller (1400 x 1280 Pixel) mit LVDS-TFT-Panel-Interface.


Neben den gängigen Anschlüssen gibt es zwei Seriell-ATA-, zwei RS232-, vier USB2.0- einen IrDA- und einen 10/100 Mbit Ethernet-Port. Die 5,25″-Ausführung unterstützt Intel Pentium 4 bzw. Celeron. Der AGP 4x VGA/LCD-Port inklusive 48 Bit LVDS-Interface erlaubt 2048 x 1536 Pixel Auflösung. Als Schnittstellen sind sechs USB2.0-, drei RS232- und ein RS232/422/485-Anschluss sowie IrDA und zwei 100 Mbit-Ethernet-Ports vorhanden. Erweiterungen sind je nach Ausführung über einen PC/104-Plus-Steckplatz bzw. über PCI-Slot möglich.