Emtrion: Da nur wenige Anwender ein Core-Board unverändert einsetzen, haben die Single-Board-Computer HiCO.SH3, .SH7760 und .ARM9-1 eine Schnittstelle, über die ein selbstentwickeltes Board mit Zusatzfunktionen anschließbar ist. Da dies nicht ganz einfach ist, steht nun mit dem HiCO.nect-openBase ein Referenzboard bereit. Darauf befinden sich alle Komponenten, die erfahrungsgemäß nachgerüstet werden: Stecker, diverse Ports und I/Os. Eine dazu gehörende Dokumentation beschreibt, wie einzelne Module angeschlossen werden und legt dazu Stromlaufpläne, den FPGA-Inhalt und den Quellcode des Betriebssystems offen.


Soll der Computer mit einer SPS zusammenarbeiten und daher Daten zwischenpuffern müssen, ist das batteriegepufferte SRAM nützlich. Zudem werden auf einem FPGA Funktionen des Core-Boards ausgelagert oder es lässt sich ein FPGA mit eigener Logik einbauen. (rm)


 


601iee0906