Phidgets SBC2-Controllerboard für Embedded-Linux-Anwendungen.

Phidgets SBC2-Controllerboard für Embedded-Linux-Anwendungen.Böcker Systemelektronik

Der SBC2 der kanadischen Firma Phidgets (Vertrieb: Böcker Systemelektronik) verfügt über einen S3C2440-Controller von Samsung (ARM920T), der mit 400 MHz getaktet wird. Ein NAND-RAM von 512 MByte und 64 MByte SDRAM stehen als Speicher zur Verfügung. Im vorkonfigurierten Zustand benötigt der SBC2 lediglich 30 Sekunden für einen kompletten Boot-Vorgang. Eine batteriegepufferte Echtzeituhr erlaubt den Einsatz von Timestamps oder zeitgesteuerten Abläufen.

Der Linux-Single-Board-Computer ist mit vielen Schnittstellen ausgestattet:

  • 10/100-BaseT-Ethernet
  • Sechs Full-Speed-USB-Ports
  • Acht analoge Eingänge
  • Acht digitale Eingänge
  • Acht digitale Ausgänge

Für die Software-Entwicklung werden die Programmiersprachen C, C++, Java, Python und das .NET-Framework (Mono) unterstützt, sowie alle weiteren Sprachen, die in der Debian-Distribution enthalten sind. Es sind zahlreiche Beispiele auf der Herstellerseite verfügbar. Der Energiebedarf des SBC2 liegt inklusive der Ehternet-Schnittstelle bei 1,2 W. Für die Erweiterung bietet Phidgets zahlreiche I/O- und Sensormodule sowie einen WiFi-Adapter für die Integration des Computers in ein drahtloses Netzwerk.