14292.jpg

Der A602 ist ein 64-Bit VMEbus-SBC von MEN im Doppel-Europakarten-Format. Der SBC wurde gemäß DO-254 speziell für Anwendungen im Flugzeug (bis DAL-A) und im Zug (bis SIL 4) entwickelt. Die Besonderheit und hohe Sicherheit des A602 liegt in der dreifachen Redundanz der Hardware-Komponenten: Das gilt für den Power-PC-Prozessor 750 (bis 900 MHz), sowie die 512 MByte Arbeitsspeicher, die lokalen Netzteile, Clock-Oszillatoren und Flash-Speicher und sichert so den Betrieb in kritischen Anwendungen. Auch das FPGA ist dreifach redundant und beinhaltet kritische Funktionen als IP-Cores. Solch kritische Komponenten sind beispielsweise Voter, die überwachen, dass stets mindestens zwei der drei redundanten Komponenten der Karte das gleiche Ergebnis liefern, und somit die Sicherheit garantieren. Das System ist auch dann noch voll funktionsfähig, wenn eine der dreifach redundanten Komponenten ausfällt und liefert damit stets die notwendige Verfügbarkeit. Der Software-Aufwand der Karte wird durch den Aufbau in Lock-Step-Architektur extrem niedrig gehalten, da die Hardware-Komponenten für die Programmierung virtuell nur einmal sichtbar sind. Ein-/Ausgabe wird im FPGA realisiert, ist via Rear-I/O zugänglich. Es sind zahlreiche Schnittstellen und zwei PMC-Steckplätze verfügbar. Zusätzlich gibt es Diagnosemechanismen wie BITE sowie umfangreiche Selbsttests.