Die besonders für „Point of Load“ – Anwendungen spezifizierte USN-Familie von Datel umfasst acht Bausteine, die Ausgangsspannungen von 1,5 V, 1,8 V, 2,5 V und 3,3 V zur Verfügung stellen. Für die jeweiligen Ausgangsspannungen sind 8-Ampere- und 10-Ampere -Versionen erhältlich. Über den Trim-Pin lassen sich die Ausgangsspannungen der Wandler so einstellen, dass über alte Modelle hinweg ein Spannungsbereich von 1,28 V bis 3,6 V abgedeckt wird.


Die Versorgung der DC/DC-Wandler erfolgt aus einer Spannungsquelle von 5 V ±10%. Durch die hervorragenden Wirkungsgrade bis zu 91% entsteht sehr wenig Verlustwärme. Die SIP-Module sind in der bewährten SMD-Technologie auf Epoxy-Leiterplatten aufgebaut. Die 7,8 Gramm schweren Module sind als SIPs ausgeführt, deren Abmessungen 50,8 mm x 13,5 mm x 10,16 mm betragen.


Mit den max. 11 Pins des senkrecht stehenden Moduls werden die Kontakte zur Leiterplatte hergestellt. Als Wandlertopologie wird ein Step-Down-Wandler eingesetzt, der mit einer Festfrequenz von 200 kHz getaktet wird. Der Vorteil einer festen Taktfrequenz liegt darin, dass das Frequenzspektrum konstant ist und damit Störungen leicht herausgefiltert werden können. Die Restwelligkeit liegt bei den 2,5 V- und 3,3 V-Typen bei 30 mVpp typ., bei den 1,5 V und 1,8 V-Typen bei 25 mVpp typ. Die Genauigkeit der Ausgangsspannung wird mit ±1% spezifiziert. Auch ohne Minimallast steht die Spannung stabil zur Verfügung.


Eigenschaften:



  • Hohe Leistungsdichte >5,5 W/cm³

  • Pinbelegung nach Industriestandard

  • Kleinere Baugröße 51 mm statt 64 mm

  • Ausgangsspannungen 1,5, 1,8, 2,5, und 3,3 V @ 8 u. 10 A

  • Keine Minimallast erforderlich

  • Geringe Restwelligkeit, 20-30 mV typ.

  • Trimpin zum Ausgleich von Spannungsabfällen

  • Hoher Wirkungsgrad <91 %

  • Steuerpin für On/Off

  • Power Good-Signal (optional)

  • Remote Sense Pin (optional)

  • Zertifiziert nach UL 1950/EN 60950