Aus 367 Bewerbern mittelständischer Unternehmen Sachsens wurde SMT & Hybrid GmbH, Dresden, als einer von sechs Finalisten im Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“ von der Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig, ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Oskar-Patzelt-Stiftung herausragende unternehmerische sowie mittelstandsfördernde Leistungen.

Gefordert sind hervorragende Leistungen in fünf Kriterien: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe und Marketing.

Bundesweit wurden insgesamt 3 011 mittelständische Firmen aller Größen, aller Branchen und Eigentumsformen von 1 298 Kommunen, Institutionen und Persönlichkeiten im Jahr 2007 zur Auszeichnung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. Je Wettbewerbsregion wählen Juroren bis zu drei Preisträger und bis zu sechs Finalisten aus. Die nominierten Unternehmen sollen zwischen einer und 100 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften und zwischen zehn und 500 Arbeitsplätze haben.

Darüber hinaus sollten sie wenigstens drei Jahre am Markt tätig und frei von kommunaler oder staatlicher Beteiligung sein. Neben der Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig, sind die Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Unternehmerverbände, Landesverbände des Bundes der Selbstständigen/Deutscher Gewerbeverband, des Europaverbandes der Selbstständigen und des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft mit Regierungspräsidien, Städten und Gemeinden in Zusammenarbeit mit Ministerien, Institutionen und Medien Träger des Wettbewerbs.