Balver Zinn optimiert seine SnAg-Lotpasten z. B. mit der Zugabe von Kobalt (Co), was das Erstarrungsverhalten der silberhaltigen Legierungen verbessert und zu feinkörnigeren sowie homogeneren Gefügen führt und eine glatte, glänzende Lötstelle bewirkt. Das Lot i-SAC-387 enthält nicht nur Kobalt, sondern ist auch mit Germanium (Ge) dotiert: Als Antioxidant reduziert es die Oxidation der Legierung in der kritischen Phase vor und während des Schmelzens. Die Schmelztemperatur liegt bei 217 °C, die spezifische Dichte beträgt 7,5 g/cm³. i-SAC 105 verbindet die Vorteile von silberfreien Legierungen mit den Eigenschaften von silberhaltigen. Dazu gehören glänzende Lötstellen, feinkörniges Gefüge und durch den reduzierten Silbergehalt natürlich auch der Preis. Diese Legierung hat einen Schmelzbereich von 217 bis 227 °C, die spezifische Dichte beträgt 7,4 g/cm³.

513pr0710