Toshiba stellt ein ganzes Bündel an Produkten für die Automobilelektronik vor.

Toshiba stellt ein ganzes Bündel an Produkten für die Automobilelektronik vor.

Toshiba Electronics Europe (TEE) zeigt eine Auswahl fortschrittlicher Halbleiter­lösungen und präsentiert neue Mikrocon­troller für sicherheitsrelevante Systeme in Fahrzeugen. Zu sehen sind die Capricorn SoC-Lösungen zur Ansteuerung von Automotive-Displays, neue ARM Cortex-M3-MCU nach ISO26262 ASIL (Automotive Safety Integrity Level) für sicherheitskritische Systeme sowie automotive-qualifizierte Treiber-ASSP (AEC-Q100 und TS16949), mit denen sich der Aufbau von Antrieben auf Basis bürstenloser Gleichstrommotoren (BLDC) vereinfacht, etwa für Lüfter, Pumpen und Kompressoren. Toshiba stellt auch eine neue BiCDMOS-Halbleiterprozessplattform für die nächste Generation von Automotive-IC vor und zeigt Automotive-LED sowie Leistungs-Mosfets. Bei den Capricorn-Displayprozessoren handelt es sich um hochintegrierte, skalierbare SoC für digitale Instrumenten-Cluster und Head-up-Displays. Zu sehen ist unter anderem Capricorn-F, der erste Baustein dieser Reihe, der 3D-Grafik und die digi­tale serielle Gigabit-Datenübertragungs­technik APIX unterstützt. Toshibas neueste ARM Cortex-M3 32-Bit-MCU erfüllen die IEC61508 SIL3 und ISO26262 ASILD und basieren auf der Fault-Robust-Technologie von Yogitech. Im Vergleich zum herkömmlichen Dualcore-Lockstep verringert sich der Hardware- und Software-Overhead, während die Implementierung von Hardwarediagnose-Schaltkreisen mit Built-in Self-Test (BIST) die Erkennung flüchtiger und verborgener Fehler ermöglicht. Das fehlertolerante MCU-Konzept unterstützt die Entwicklung von Fail-Safe- und Fail-Operational-Systemen. Mehr verrät Thomas Kuschel, Senior Manager Mikrocomputer, Automotive & Consumer-IC-Marketing, auf dem Automotive-Forum in Halle A6, Stand 530 am 11. November um 15:00 Uhr. Für OEM, die ihre eigenen Asics entwickeln wollen, erlaubt Toshibas neuer 130-nm-BiCDMOS-Prozess eine hohe Integration in robuste, energieeffiziente Bausteine, die über den erweiterten Automotive-Temperaturbereich zuverlässig arbeiten müssen. (lei)