Mit dem DSP-Builder präsentierte der Entwickler ein Tool, das einen  intuitiven DSP-Designfluss zur Verfügung stellt, der die Entwicklung von DSP-Systemen mit programmierbarer Logik vereinfacht. Der ab sofort verfügbare DSP-Builder verbindet die System-Level-Designsoftware Simulink mit der Quartus-II-Entwicklungssoftware. Der DSP-Builder stellt einen Designfluss zur Verfügung, der es DSP-Entwicklern erlaubt, Algorithmen mit MATLAB zu entwickeln, die Systemintegration in Simulink durchzuführen und für das Design mit der Quartus-II-Entwicklungssoftware die Portierung ins HDL-Format vorzunehmen.


Für schnelles Timing und die Simulation können Designer von Simulink aus automatisch ein RTL-Design und eine RTL-Test-Bench generieren. Der Designfluss erleichtert dem DSP-Entwickler nicht nur den Einsatz von programmierbaren Logikbausteinen (PLDs), sondern ermöglicht auch Gleitkomma-zu-Festkomma-Analysen. 


Designer können die verschiedenen, vom DSP-Builder zur Verfügung gestellten Signalprozessor-IP-Blöcke verwenden, um die Hardwareimplementierung eines Simulink-Systemmodells durchzuführen. Der DSP-Builder umfasst bit- und taktgenaue Simulink-Festkommablöcke, die sowohl Basisoperationen wie Rechen- oder Speicherfunktionen als auch komplexe Funktionen wie Vorwärtsfehlerkorrektur, Filterung und Modulation abdecken.