Das PPS-de ist eine Softwarelösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Es wurde für die Organisation der Fertigung und Entwicklung von Baugruppen und Geräten der Elektronikbranche von der Auftragsannahme bis zur Auslieferung an den Kunden entwickelt, kann aber auch für mechanische Baugruppen genutzt werden.


Das PPS ist modular aufgebaut und umfasst je nach erworbener Lizenz für bis zu 30 Arbeitsplätze mit differenzierten Zugriffsberechtigungen die Bereiche Auftragsbearbeitung, Materialbeschaffung, Lagerhaltung, Produktentwicklung, Adressverwaltung und Administration. PPS-de verwaltet pro Baugruppe Stücklisten, Revisionen, Firmware, Bearbeitungszeiten einzelner Fertigungsschritte, Fertigungszubehör und -hinweise.


Mit der Auftragsplanung wird der Materialbestand an Baugruppen, Unterbaugruppen bzw. deren Bauteile sofort ausgewiesen und mit der Auftragsbestätigung für diesen Auftrag reserviert. Durch eine transparente Materialhaltung ist der frei verfügbare Lagerbestand jedes Artikels an allen Arbeitsplätzen ersichtlich. Fehlende Komponenten können im Modul Materialbeschaffung einem Lieferanten zugeordnet und per Fax aus dem System heraus bestellt werden.


Für die einzelnen Fertigungsaufträge kann eine termingerechte Materialbereitstellung erfolgen. Fehlteile werden bei Nachlieferung den zugehörigen Aufträgen zugeordnet. Vorzugs- und Alternativtypen reduzieren die Vielfalt der eingesetzten Teile. Spezielle Funktionen zeigen u.a., in welchen Baugruppen ein bestimmter Artikel zum Einsatz kommt oder beinhalten fertigungsrelevante Hinweise. Die Applikationssoftware läuft auf den Arbeitsplätzen unter Windows 9x und Windows NT. Der Betrieb als Einzelplatzlösung ist ebenfalls möglich.