702iee0115-rockwellautomation-studio-5000.jpg

Rockwell Automation

Rockwell Automation: Zu den neuen Funktionen gehören eine anwendungszentrierte Benutzung von Programmcode, verbesserte Workflows für die Wiederverwendung von Inhalten sowie Werkzeuge, um die Zusammenarbeit mehrerer Mitarbeiter zu vereinfachen. Als Teil einer modernen Entwicklungs- und Designumgebung kommt die Software für die Konfiguration der Allen-Bradley Logix-Steuerungen zur diskreten Prozess-, Batch-, Bewegungs-, Sicherheits- und Antriebssteuerung zum Einsatz. Version 24 bietet eine logische Programmansicht, die Programmcode auf Basis der Applikation des Anwenders anordnet, anstatt nach der Abarbeitung durch die Steuerung. So lassen sich fehlerhafte Codes leichter identifizieren und korrigieren, zudem verkürzt sich die Zeit für einen Neustart nach einem Anlagenausfall erheblich. Codemodule lassen sich einfach aus der Bibliothek per Drag&Drop in ein neues Projekt einfügen, Ingenieure können also Code-Abschnitte mehrfach verwenden.