In Verbindung mit den Speicheroszilloskopen von Acute, Agilent, LeCroy und Tektronix lassen sich sogenannte Mixed-Signal-Analyzer aufbauen.

In Verbindung mit den Speicheroszilloskopen von Acute, Agilent, LeCroy und Tektronix lassen sich sogenannte Mixed-Signal-Analyzer aufbauen. Acute/Hacker Datentechnik

Die Geräte sind mit einem USB-2.0-Port (1.1-kompatibel) ausgestattet und können an jeden Desktop oder Laptop angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt ebenfalls über den USB-Port und macht die modularen Messgeräte interessant für viele Anwendungen im Service-Bereich sowie im Entwicklungs- oder Hochschul-Labor, wo unter Umständen zeitlich verschoben an verschiedenen Computern Analyseaufgaben anfallen. Ein weiteres interessantes Leistungsmerkmal ist die Möglichkeit, in Verbindung mit den Speicheroszilloskopen von Acute, Agilent, LeCroy und Tektronix, sogenannte Mixed-Signal-Analyzer aufzubauen. Die im Lieferumfang enthaltene Logikanalysator-Software unterstützt Windows XP/Vista/Windows 7 und 8 (32 und 64 Bit) und kann auf beliebigen Rechnern vorinstalliert werden. Dadurch ist der flexible Wechsel von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz, oder von Außendienst zu Büro relativ einfach möglich. Die Travel Logic Logikanalysatoren werden als Komplettsysteme inklusive Software, Prüfkabel und Tragetasche geliefert.

Das Travel Scopeist nicht nur ein PC-basierendes Speicheroszilloskop, es ist zusätzlich ein serieller Bus-Analysator, Datenlogger, Spektrumanalysator, Funktionsgenerator und kann in Verbindung mit einem Logikanalysator der Travel Logic Serie sogar in ein Mixed-Signal-Oszilloskop verwandelt werden. Das Travel Scope erreicht im 1-Kanal-Modus eine Echtzeit-Abtastrate von 1 GS/s und 500 MS/s im 2-Kanal-Modus. Die Bandbreite beträgt 200 MHz (einkanalig) und 100 MHz/Kanal (zweikanalig) bei einer vertikalen Auflösung von 8 Bit. Das Travel Scope ist für einen Überspannungsbereich von 100 V (DC und AC Peak) ausgelegt und besitzt einen Offset-Bereich von ±1,5 V bis ±150 V. Die umschaltbaren 250-MHz-Tastköpfe (x1/x10) sind im Lieferumfang enthalten. Als Trigger-Modi stehen je nach Modell Rising, Falling, Alternate, Either, Single, Delay, Edge, Width, Video/TV, Advanced Trigger 2 und Bus-Trigger zur Verfügung, die sowohl automatisch, manuell oder single, mit einer zusätzlichen Run/Stop-Taste an der DSO-Box, ausgelöst werden können. Der massive Pufferspeicher von 64 MSample pro Kanal (TS2212A) ermöglicht die Signalerfassung über eine lange Zeitbasis.

Über das integrierte Stack-Kabel können mit deraktuellen Software bis 6 Travel Scopesdes gleichen Modells hardwaremäßig miteinander verbunden werden und stellen dann entweder 2, 4 oder 6 Eingänge mit je 1GS/s pro Eingang oder 4, 6, 8, 10 oder 12 Eingänge mit je 500 MS/s pro Eingang zur Verfügung. Der Jitter beträgt ± 8 ns zwischen den Master- und Slave-Kanälen. Die im Lieferumfang enthaltene PCScope-Software unterstützt Windows 2000, XP, Vista (32 und 64 Bit) und Windows 7 (32 und 64 Bit). Für die Entwicklung eigener Anwendungen sind VB-, VC- und LabVIEW-Treiber erhältlich.