Mitte Oktober 2017 hat Herbert Ginzinger, Geschäftsführer von Ginzinger Electronic Systems, für das Observatorium einen Spektrumanalysator des deutschen Herstellers Aaronia überreicht. Er dient zur Erfassung und Darstellung von Signalen im Frequenzbereich.

Herbert Ginzinger (r.) überreicht Hobbyastronom Richard Gierlinger einen Spektrumanalysator von Aaronia für das Observatorium der österreichischen Sternwarte Gaisberg.

Herbert Ginzinger (r.) überreicht Hobbyastronom Richard Gierlinger einen Spektrumanalysator von Aaronia für das Observatorium der österreichischen Sternwarte Gaisberg. Ginzinger

„Der Analysator kann Antennensignale der Sternwarte grafisch anzeigen, auswerten und für die weitere Verarbeitung speichern“, erklärt Hobbyastronom Richard Gierlinger, der das Messsystem entgegennahm. Ziel der Sternwarte Gaisberg ist laut Gierlinger, die Astrometrie (die Messung und Berechnung von Gestirnspositionen) von Kleinplaneten. Auch für die allgemeine Öffentlichkeit ist die Sternwarte nach Vereinbarung zugänglich. Bekannt wurde das Observatorium unter anderem Weihnachten 2006, als Richard Gierlinger den Kleinplaneten „K06Y13H“ entdeckte und zwei Jahre darauf auf den Namen „Schärding“ taufen durfte.