Mit kombinierten Kabelsystemen, bei denen sämtliche Komponenten für ihren spezifischen Einsatz optimiert sind, sorgt die LEONI Spezialkabel-Gruppe für beste Verbindungen im Maschinenbau und in der Automationstechnik. Bei den individuell aufeinander abgestimmten Komplettlösungen lassen sich Leitungen für die Festverlegung mit Kabeln für Highflex-Einsätze kombinieren. Während festverlegte Leitungen in der Regel die Stromversorgung bzw. den Transfer von Steuersignalen zwischen Schaltschrank und Maschine bzw. Roboter gewährleisten, ist bei den anschließend eingesetzten Kabeln Bewegungsstress an der Tagesordnung. Aushalten müssen die auf Highflex-Performance getrimmten Kabel etwa millionenfache Biegewechsel in Schleppketten, extreme Stauchungen in engen Maschinengehäusen oder jede Menge Torsion bei Robotereinsätzen.


Favorit bei dauerbewegten Automationskabeln ist der Werkstoff Polyurethan (PUR), der sich auch wegen seiner Beständigkeit gegen Hydraulikflüssigkeit und Mineralöle als idealer Mantelwerkstoff für den Maschinenbau oder die Robotertechnik eignet. Durch das Beimischen unterschiedlicher Additive läßt sich PUR individuell – etwa auf extreme Abriebfestigkeit oder besondere Flammwidrigkeit – einstellen. Allein am Standort Roth kann die LEONI-SpezialkabelGruppe auf über 20 verschiedene PUR-Mischungen zugreifen. Kombiniert werden die aufwendig ummantelten Highflex-Leitungen mit Kabeln für die Festverlegung, bei denen in der Regel PVC als Mantelmaterial zum Einsatz kommt. Rund 60 verschiedene PVC-Mischungen, die allein am Standort Roth verfügbar sind, sorgen auch hier für spezifische Eigenschaften wie Hitze- oder Ölbeständigkeit. Neu im Angebot sind bleifreie PVC-Mischungen.