Die GuardPLC-Familie an Sicherheitssteuerungen wurde um zwei Modelle, eine neue Programmiersoftware und drei E/A-Blöcke für verteilte E/As erweitert. Speziell für Sicherheitsapplikationen entwickelt, nutzen die Steuerungen ein 100 MBit schnelles, sicheres Protokoll auf der Basis von Ethernet zur Vernetzung für geringe Reaktionszeiten. Die E/A lassen sich unmittelbar an der Applikation platzieren, was die Zuverlässigkeit erhöht und  zudem die Fehlersuche vereinfacht. 


Version 1600 verfügt über 20 digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge. Version 1800 bietet sogar 24 digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge sowie acht analoge Ausgänge und zwei Hochgeschwindigkeitszähler. Beide Modelle haben einen integrierten Ethernet-Switch mit vier Anschlüssen, so dass eine separate Vernetzungshardware entfallen kann, die sonst für die Verknüpfung mit den verteilten E/A-Blöcken und untereinander erforderlich wäre.