Fünf Monate vor Start liegt der Buchungsstand der SPS/IPC/Drives 2010 über dem Vorjahresergebnis. Für die Branche ist die SPS/IPC/Drives eine wichtige Messe, um ihr Angebotsspektrum aus der elektrischen Automatisierung dem deutschen und internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Mit insgesamt 48.595 Besuchern stellte die Veranstaltung 2009 einen neuen Besucherrekord auf und hat in einer schwierigen Wirtschaftslage ein positives Signal für die ganze Automatisierungsbranche gesetzt. Rund zwei Drittel der Besucher stammen aus den Bereichen Konstruktion und Entwicklung, aus der Produktion oder der Geschäftsleitung.

Für die SPS/IPC/Drives 2010 werden insgesamt mehr als 1.200 Aussteller erwartet. Der Veranstalter Mesago Messe Management rechnet mit einem erneuten Wachstum der Messe und einer noch stärkeren Auslastung der elf Hallen auf dem Nürnberger Messegelände. Im Schwerpunkt von Messe und den dazugehörigen Foren stehen Energieeffizienz, Industrial Identity und Safety and Security. Die Gemeinschaftsstände „open source meets industry“ und „AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik“ liefern den Besuchern einen schnellen Überblick zum jeweiligen Thema. Die Schwerpunkte des parallel zur Messe stattfindenden Kongresses sind Anlagenautomatisierung, Elektrische Antriebe und Industrielle Kommunikation.

Erstmalig werden beim Kongress der SPS/IPC/Drives 2010 zwei Young Engineer Awards verliehen. Ausgezeichnet werden die je besten Beiträge aus den Bereichen Automation und Drives. Die Offizielle Preisverleihung erfolgt auf einer Abendveranstaltung am 24. November 2010.