705-dfki-hannovermesse130415-145.jpg

DFKI

Thema der Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist die Produktion der Zukunft. Die intelligente Fabrik von morgen basiert auf dem Konzept einzelner, modular kombinierbarer Bausteine. Diese von Industrie-Partnern konzipierten und entwickelten Produktionsmodule können sowohl autark als auch im Verbund eingesetzt werden. Eine einheitliche Infrastruktur, bestehend aus herstellerspezifischen Backbone-Boxen, versorgt die Module mit den notwendigen Ressourcen und ermöglicht gleichzeitig eine konstante und simultane Übertragung von Daten. Übergreifende IT-Systeme können somit direkt auf die Prozessdaten zugreifen und so echtzeittreue Monitoringlösungen oder durchgängiges Engineering anbieten.

Zu Demonstrationszwecken wird auf dem Messestand ein Visitenkartenetui gefertigt. Jede Komponente ist mit einem RFID-Tag versehen, das mit allen Informationen zu einem individuellen Kundenauftrag beschrieben wird. Das Produkt als sogenanntes ‚SmartProduct‘ weist entsprechend der Spezifikationen die Produktionsmodule an und wird während seiner Fertigung durch die Module auch immer mit aktuellen Informationen versehen. Dies ermöglicht eine effiziente Produktion bis hin zu Losgröße 1.

Durch einen integrierten Handarbeitsplatz unterstützt die Anlage auch den Menschen im zukünftigen Arbeitsumfeld von Industrie 4.0.  Seine Aufgabenfelder bestehen vor allem aus der der Instandhaltung und Wartung von Produktionsmodulen. Mithilfe von Smart Devices und neuen Technologien, wie Augmented Reality, wird der Werker vor Ort durch die Arbeitsprozesse geführt.

SPS IPC Drives 2015, Halle 3A, Stand 440