Standhalten trotz Marktkrise

Das Team der ELBAcom rund um Geschäftsführer Franz Fleischhacker zieht für 2002 eine durchaus zufriedenstellende Bilanz und sieht dennoch keinen Anlass, sich auf Lorbeeren auszuruhen. Vielmehr wird 2003 die Beratungsintensität noch weiter verstärkt.

Annus horribilis ? 2002 als Jahr des Schreckens und der Niedergänge ist definitiv vorbei und jeder hofft, doch noch mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein. Franz Fleischhacker zeigt sich von den Vorgängen in der Branche nicht unbeeindruckt, weiß sich aber durch die eigenen Stärken in gewissem Maße immunisiert: “Der Kahlschlag innerhalb der Distribution wird sicherlich noch lange seine Nachwirkungen zeigen und das Leben der österreichischen Elektronikindustrie nicht wirklich leichter machen. Aber es hat ganz klar die Grenzen des Machbaren erkennen lassen und das Thema Global Player relativiert.”
Dennoch gab es noch nie so viele Firmen-Neugründungen wie 2002, weiß Fleischhacker zu berichten. Wie jede Gründerzeit werde sich aber auch diese ihre Opfer greifen und nur die Besten überleben lassen, wobei die “Abzocker und Unredlichen” nicht zu jenen gehören würden, die einem Weiterbestehen entgegensehen könnten. Fleischhacker: “Was garantiert im Elektronikleben nach 2002 wieder zu den wesentlichen Werten gehören wird, ist Qualität – die Qualität der Aussagen – die Qualität der Zusagen – die Qualität der Dienstleistungen – und es wird den letzten Luftblasen endgültig an den Kragen gehen.”
Konzentration führt
zu Spitzenleistungen!
Anstelle von Verzettelung setzt ELBAcom auf Konzentration als potenteste Erfolgsformel im Marketing. Fleischhacker: “Uns ist schon bewusst, dass es sich dabei bestimmt um die schwierigste aller Strategien handelt – stellt man sich doch damit jedem menschlichen Sicherheitsstreben entgegen und es erfordert Mut von allen Beteiligten. Aber nur so können wir unser Versprechen garantieren. Die Konzentration auf wenige, wichtige Lieferanten, deren Unternehmensidee mit unseren eigenen Leitlinien im höchstmöglichen Maße harmoniert, trägt Früchte. Unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, das Versprechen – Service, Beratung und Zuverlässigkeit ? voll zu erfüllen und nicht zu einer Floskel verkommen zu lassen.”
ELBAcom wächst
In Rekordzeit hat es ELBAcom geschafft, sich vom kleinen Betrieb mit Vierer-Team (drei Damen, ein Herr) Anfangs 2001 zu einem namhaften Unternehmen mit 15-köpfiger Belegschaft (fünf Damen, zehn Herren) zu entwickeln und sich innerhalb der Elektronik-Distribution im Jahr 2002 fest zu etablieren. Im selben Zeitraum haben es die Mitarbeiter geschafft, in einer Marktstagnation bisher nicht gesehenen Ausmaßes, die Umsatzzahlen 2001 zu verdoppeln und trotzdem noch immer ein Book-to-Bill von 1,3 aufweisen zu können.
Service ohne Grenzen
Der neue Slogan von ELBAcom “Service ohne Grenzen” beschränkt sich nicht alleine auf das weltweite Herstellerportfolio, sondern ist in vielerlei Hinsicht eine Verpflichtung gegenüber den Kunden. Fleischhacker: “Es ist unsere klare Obliegenheit als Dienstleister den unternehmerischen Erfolg ausschließlich an der Zufriedenheit unserer Kunden zu messen. Alle Segmente sind konsequent auf diese Erfordernisse des Marktes ausgerichtet.”
ELBAcom auf der Überholspur
Als ein von Beginn an modular aufgebautes Unternehmen war es weder ein Problem, Partner- und Schwesterfirmen wie ELBAcom Deutschland oder ELBA-trade Österreich sowie ELBAtrade Deutschland anzugliedern, noch die Stammfirma in Österreich in ELBAcom Österreich und das Logistikcenter zu teilen. In Pamhagen im nördlichen Burgenland wurde die neue Firmenzentrale in einem rund 1.000 m2 großen Gebäude etabliert. Von diesem Standort aus werden sämtliche logistischen und administrativen Aktivitäten für ganz Europa gesteuert.
Damit ist die erste Wachstumsphase erfolgreich abgeschlossen und die Unternehmensleitung kann beruhigt die Phase Zwei einleiten. Man kann also gespannt sein, was bis zum Ende dieser Entwicklung wiederum alles passiert sein wird. Das Team ist sich einig: “In jedem Fall ist für Spaß und Spannung gesorgt!”
Perspektiven 2003
War das Jahr 2002 von strategischen Umbauarbeiten geprägt, werden 2003 mit Sicherheit die physischen Bauarbeiten prägend sein. Die Zentrale in Pamhagen nimmt rasch endgültige Gestalt an und wird im Lauf des Jahres seiner Bestimmung übergeben werden.
Im strategischen Sektor werden die Kernbereiche weiter konsolidiert; die Implementierung neuer Teilbereiche, die europäische Ausweitung und die Lokalisierung neuer Geschäftsfelder werden zügig voranschreiten. GF Franz Fleischhacker und sein Team abschließend: “Wir werden im Jahr 2003 mit Bedacht unsere Dienstleistungen der Logistik und Administration am freien Markt anbieten. Mit Sicherheit wird es wieder ein buntes Jahr werden ? die Voraussetzungen stimmen jedenfalls!”

ELBAcom
Tel. (02236) 86 68 86-0
info@elbacom.at
http://www.elbacom.at