Am Standort in St. Georgen arbeiten rund 450 Mitarbeiter an drei bis fünf Tagen pro Monat kurz.

Am Standort in St. Georgen arbeiten rund 450 Mitarbeiter an drei bis fünf Tagen pro Monat kurz.EBM-Papst

Die Maßnahme wurde vorläufig bis März 2013 beantragt und betrifft rund 450 Mitarbeiter von insgesamt 1.300 Beschäftigten. „Die industrielle Lufttechnik in St. Georgen steht seit langem unter starkem Wettbewerbsdruck. Als einziger Kompaktlüfterhersteller in der westlichen Welt stellen wir uns seit Jahren dem rein asiatischen Wettbewerb. Dieser ist bereits dabei, Produktionsanteile aus China in deutlich günstigere südostasiatische Länder wie Vietnam und Kambodscha zu verlagern. Unser Geschäft wird dadurch zunehmend schwieriger“, erläutert Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der EBM-Papst Gruppe.

Die von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeiter werden zwischen drei bis fünf Tage pro Monat kurzarbeiten. Eine Ausweitung auf die Zentrale in Mulfingen sowie auf das Tochterunternehmen in Landshut schließt das Unternehmen aus. Rainer Hundsdörfer: „Eine Wirtschaftskrise sehen wir nicht auf uns zukommen. Die Lagerbestände sind weltweit abgearbeitet und steigende Bedarfe unserer Kunden erkennbar.“