13066.jpg

Phoenix Contact hat seine Steckverbinder für Profinet mit einer Herstellererklärung gemäß den Anforderungen der PNO ausgestattet. Varianten gibt es für kupferbasierte oder für alle Fasertypen in geschützten Umgebungen, und Stecker mit D-Codierung bzw. Push-Pull-Systeme für rauere Umgebungen. Passend dazu gibt es eine Baureihe von Power- und Rundsteckverbindern M12 sowie 7/8″“ für die Spannungsversorgung sowie passive Verteilerboxen und aktive Versionen für Profibus, CAN-Open oder für Devicenet.