Steht in einer großen Bauformauswahl zur Verfügung: Der Steckverbinder Alulite.

Steht in einer großen Bauformauswahl zur Verfügung: Der Steckverbinder Alulite.

Ist Gewicht ein bestimmender Faktor für die Entwicklung der Ausrüstung? Diese Frage hat sich Fischer Connectors gestellt und als Folge den Alulite entwickelt. Der aus Aluminium bestehende Steckverbinder ist 50 Prozent leichter als die typischen metallischen Steckverbinder, und stellt nach Herstellerangaben somit die Lösung für ein sehr leichtes Produktdesign dar. „Gewichtsersparnis verbessert die Leistungsfähigkeit und das fordert in der Produktentwicklung die Nutzung von Aluminium als bevorzugten Werkstoff in vielen Anwendungsfeldern“, weiß Martin Wimmers, Geschäftsführer bei Fischer Connectors in Kirchseeon. Er erläutert die Vorteile: „Ultraleicht, kompakt und exzellent im Verhältnis Kraft zu Gewicht, bietet Fischer mit Alulite eine ideale Produktserie für mobile Ausrüstungen, tragbare Systeme und Handgeräte.“ Der Hersteller stellt die Komponente in hellen bis zu tarnfarbenen Modellen zur Verfügung. Sie lässt sich leicht in das Produktdesign integrieren. Vorteil: ein flexibles Farbkodiersystem. Darüber hinaus glänzt der Steckverbinder mit Eigenschaften wie robust, 360 Grad EMV geschirmt, dicht bis IP68 oder hermetisch dicht. Häufiges Stecken und Ziehen macht den Steckern und Dosen nichts aus, sie erlauben mehr als 5000 Steckzyklen bei Temperaturen von minus 50 bis plus 150 Grad Celsius. Das Unternehmen verstärkte zudem die natürliche anti-korrodierende Eigenschaft von Aluminium. Aufnahmebereit für Kabeldurchmesser von 1,4 bis 10,7 Millimeter, ist die Produktfamilie für Multipinlösungen von zwei bis 27 Polen in Löt-, PCB- oder Crimp-Kontakten verfügbar (eck)