Zu dem neuen Sortiment an Steckverbindern für Smartcards von GCT gehören Steckverbinder mit 500.000 Steckzyklen.

Zu dem neuen Sortiment an Steckverbindern für Smartcards von GCT gehören Steckverbinder mit 500.000 Steckzyklen. Global Connector Technology

Das neue Sortiment eignet sich für unterschiedliche Anwendungen – dazu gehören unter anderem Verkaufsstellen (POS), Bezahlfernsehen, Set-Top-Box, Transport und Identifikation. Diese Anwendungen besitzen in Bezug auf Preis und technische Ausstattung unterschiedliche Anforderungen – eine Anwendung für Verkaufsstellen benötigt etwa eine ausgezeichnete Ausfallsicherheit und eine hohe Steckzyklenanzahl, während eine Set-Top-Box, bei der die Karte selten ein- und ausgesteckt wird, nur eine geringe Steckzyklenanzahl zu geringen Kosten benötigt.

Die Sortimente von GCT bieten verschiedene Optionen für unterschiedliche Anwendungsanforderungen, einschließlich Durchsteck- oder Auflötabschluss, und abgesetzten und Reibungskontakte mit abgeschirmten oder unabgeschirmten Optionen. Die Auswahl des korrekten Kontakttyps ist ein wichtiger Gesichtspunkt, da abgesetzte und Reibungskontakte unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf Preis und die Anzahl der Karteneinschübe besitzen.

Abgesetzte Kontakte sind bewegliche Kontakte in einem Steckverbinder. Sie bewegen sich, um sich mit den Kontakten der Karte nach deren Einschub zu verbinden. Die Oberfläche der Karte wird nicht zerkratzt, wodurch die Steckverbinder eine größere Anzahl an Steckzyklen (normalerweise 500.000) erreichen können.

Reibungskontakte sind innerhalb des Steckverbinders fixiert. Wenn die Karte eingesteckt wird, wischen diese über die Datenkontakte, bis sie die Kontakte der Karte erreichen. Abhängig von der Kartenoberfläche können nach einigen Einschubzyklen Streifen auftreten, die jedoch die Kartenfunktion nicht beeinträchtigen. Reibungskontakte sind ökonomischer und bieten nur eine relativ geringe Steckzyklenanzahl von 100.000.

Kartenerkennung wird hier entweder mit einem Blade Switch oder einem gekapselten Schalter erreicht. Gekapselte Schalterkontakte sind in einem Kunststoffgehäuse versiegelt und nicht der Außenwelt ausgesetzt. Blade Switches sitzen dagegen im Kunststoff des Steckverbinders und sind der Außenwelt ausgesetzt. Der Aufbau des abgedichteten Schalters ist von Natur aus mit 500.000 Steckzyklen verlässlicher als ein Blade Switch mit lediglich 100.000 Steckzyklen. Arbeits- und Ruhekontakte stehen zur Verfügung.