Die Nahrungsmittelindustrie stellt hohe Ansprüche an Hygiene und Prozesssicherheit. Diese Anforderungen übertragen sich auf den gesamten Produktionsprozess. Das stellt für Maschinen und Anlagen beziehungsweise für die darin eingesetzten Komponenten eine Herausforderung dar.

Die Food&Beverage-HD-Steckverbinder erfüllen die Anforderungen der Getränke- und Lebensmittelindustrie.

Die Food&Beverage-HD-Steckverbinder erfüllen die Anforderungen der Getränke- und Lebensmittelindustrie.Escha

Unter allen Umständen muss sichergestellt sein, dass sich keine Wechselwirkungen zwischen den Materialien und den zu verarbeitenden Lebensmitteln oder Getränken ergeben. Des Weiteren muss der Hersteller den Faktor berücksichtigen, dass sich bei der Reinigung der Anlagenteile keine Rückstände ablagern können. Es gilt, sogenannte Schmutznester zu vermeiden. Doch damit nicht genug: Während der regelmäßigen Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung kommen darüber hinaus aggressive Reinigungsmittel auf saurer oder alkalischer Basis zum Einsatz. Gegenüber diesen Substanzen und Einflüssen müssen Anlagen und Komponenten resistent sein.

Das Material machts

Um all diesen unterschiedlichen und gleichzeitig hohen Anforderungen zu genügen, bestehen viele Maschinenteile aus Edelstahl. Das Material sichert die von den Lebensmittelherstellern und Getränkeabfüllern geforderte Korrosionsbeständigkeit und Reinigungsfähigkeit. Zudem wird schon beim Maschinendesign darauf geachtet, Ecken, Kanten und Spalten zu vermeiden, da sich in diesen Konturen später Schmutz und Rückstände festsetzen können.

Verbindungen in der Lebensmittelindustrie

Die Food&Beverage-HD-Steckverbinder sind für Bereiche konzipiert, in denen eine rückstandsfreie Reinigung ein Muss-Kriterium ist. Darüber hinaus gehen die eingesetzten Materialien keine Wechselwirkung mit Lebensmitteln ein, wodurch die Verbindungselemente sich für Bereiche eignen, in denen sie mit den zu verarbeitenden Nahrungsmitteln in Kontakt kommen.

Direkt am Prozess wird auch Sensorik und Aktorik benötigt, um den Produktionsablauf zu steuern und zu überwachen. Damit sich diese Sensoren und Aktoren einfach anschließen lassen, kommen Steckverbinder zum Einsatz. Während im Industrieumfeld und der Fabrikautomatisierung größtenteils standardisierte M8x1- und M12x1-Steckverbinder Einsatz finden, sind für Food&Beverage-Applikationen aufgrund der genannten Anforderungen Speziallösungen notwendig.

Kontaktfreudigkeit unerwünscht

In der sogenannten Produktkontaktzone kann jedes Bauteil einer Anlage – und somit auch die Steckverbinder – mit den zu verarbeitenden Lebensmitteln in Kontakt kommen; und diese Lebensmittel können anschließend wieder in den Verarbeitungsprozess gelangen. Daher stellen sich Anlagenbauer die Frage, wie bei Steckverbindern Wechselwirkungen und Schmutznester vermieden, eine Materialbeständigkeit gegenüber den eingesetzten Reinigern garantiert sowie ein einfaches Handling gesichert werden können.

In der Vergangenheit wurde in diesem Marktsegment PVC als Material eingesetzt, damit Steckverbinder die obengenannten Anforderungen erfüllen. In einigen Applikationen zeigte PVC jedoch entscheidende Nachteile. Speziell in Molkereien und Käsereien ist das Material aufgrund der Umfeldbedingungen ausgeblichen oder spröde geworden. Zudem erfüllt PVC nicht die obligatorischen Anforderungen der FDA (Food and Drug Association) für den amerikanischen Markt.

Säuberung leicht gemacht

Der Herausforderung stellt sich Escha mit dem Food&Beverage-HD – seiner Produktlinie im Hygienic-Design (HD). Die Steckverbinder berücksichtigen die Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Die Entwicklung der Anschlusstechnik-Komponenten erfolgte in Anlehnung an die Designvorgaben der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group). Der EHEDG zufolge haben die M8x1- und M12x1-Rundsteckverbinder eine besonders glatte Oberfläche. An den Stellen, an denen technisch bedingte Spalten unvermeidbar sind, sind diese so ausgelegt, dass sich keine Schmutznester bilden. Eine problemlose und rückstandsfreie Reinigung der Steckverbinder ist so möglich.

Des Weiteren bestehen alle Food&Beverage-HD-Anschluss- und Verbindungsleitungen aus FDA-konformen Materialien:

  • V4A-Edelstahl für die Überwurfmuttern- und schrauben mit innenliegender Rüttelsicherung sowie auf PP basierende Umspritzungs- und Leitungsmaterialien.

Die Kunststoffe zeigen sich resistent gegenüber Ecolab-zertifizierten Reinigungsmitteln. Alle dichtenden und optischen Eigenschaften der Steckverbinder bleiben langfristig erhalten. Mit den Schutzklassen IP67 und IP69K erfüllen die HD-Steckverbinder auch die Anforderungen für Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung. Im Produktportfolio von Escha sind verschiedene HD-Steckverbinder erhältlich. Außer M8x1- und M12x1-Anschluss- und Verbindungsleitungen in gerader oder gewinkelter Bauform sowie als Kupplung oder Stecker (jeweils in drei- und vierpoliger Ausführung) sind auch die LED-Versionen (M8x1 oder M12x1 als Kupplung oder gewinkelter Bauform) enthalten.