Souriau: Die Steckvorrichtungen der Serie 847 entsprechen der VDE-Richtlinie VDE0623 und können im ungesteckten Zustand spannungsführend sein. Insgesamt sind drei verschiedene Versionen, eine einphasige und zwei dreiphasige, erhältlich. Durch einen voreilenden, mit dem Metallgehäuse leitfähig verbundenen, Schutzleiterkontakt werden die sicherheitstechnischen Forderungen realisiert. Bei den 32 A- und 63 A-Versionen bewirkt ein zusätzlicher Pilotkontakt, dass der Stromfluss erst bei vollständiger Verriegelung zustande kommt. Zur Erhöhung der EMV-Festigkeit hat der Kabelstecker einen Federkranz im Bajonettverschluss, der in Verbindung mit dem Endgehäuse zur Befestigung des Schirmgeflechts eine gute Schirmfestigkeit und Massekontinuität erreicht. (as)

745iee1208