Durch die Übernahme von drei Firmen in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz baut der deutsche Bildverarbeitungs-Komponenten-Lieferant Stemmer Imaging GmbH, Puchheim, sein Vertriebsgebiet erheblich aus. Zum 1. Juli wird die Gesellschaft mit Firstsight Vision, Großbritannien, und der zu diesem Zeitpunkt neu gegründeten Stemmer Imaging AG, Schweiz, einen Firmenverbund bilden. Im dritten Quartal 2004 stößt dann noch die französische Firma Imasys zu dieser Unternehmensgruppe. Mit einem geschätzten Jahresumsatz von rund 30 Mio € entsteht somit eines der weltweit größten Bildverarbeitungsunternehmen.


Die Firmen der neuen Unternehmensgruppe wollen vor allem durch die Ausweitung des Vertriebsgebiets, die besseren Einkaufskonditionen sowie die optimierte Verteilung der Kosten und Aufgaben von dem Zusammenschluss profitieren.
An Imasys und Firstsight Vision hielt Stemmer Imaging bereits seit einigen Jahren Anteile. Beide Unternehmen zählen in ihren Ländern zu den größten Distributoren für Bildverarbeitungs-Komponenten und führen ein sehr ähnliches Produktspektrum mit annähernd den selben Herstellerfirmen wie die Puchheimer Firma. Durch den Zukauf der bestehenden Bildverarbeitungs-Gruppe des führenden Schweizer Automatisierungs-Unternehmens Omni Ray zum 1. Juli will man das Potenzial des Schweizer Bildverarbeitungs-Marktes in Zukunft deutlich besser nutzen.