Mit der GCL (Graphik Control Logic)-Funktionalität in den dezentralen ADAM-6000-Modulen bieten diese zusätzliche Möglichkeiten: Es lassen sich einfache Logikverschaltungen und Kaskadierungen realisieren, so dass beim Registrieren definierter digitaler Signale und/oder Über- und Unterschreiten von Grenzwerten an den Ausgängen der Module entsprechende Regel- oder Antwortsignale ausgegeben werden können. Die Logic-Funktionalität mehrerer räumlich getrennter Module kann zusammengeschaltet werden, was die Realisierung komplexer Steuerungs- und Überwachungs-Systeme erlaubt.