Das Mikrocontroller-System LRM2000 eignet sich als Basis für intelligente Servoantriebstechnik. Das Board lässt sich über einen Busanschluss bis auf 255 zusätzliche Module erweitern und enthält zahlreiche Zusatzfunktionen wie eine automatische Kollisionsüberwachung, Positions-Grenzwertüberwachung, Mehrachsen-Bahnsteuerung, Druckmarkenabtastung sowie die Motorverstärker.


Bei Leistungen über 150 W je Antrieb werden externe Leistungsverstärker verwendet. Das System hat eine fast unbegrenzte I/O-Kapazität: 8180 digitale I/Os, 765 Achsen und 2304 analoge I/Os. Über Optokoppler sind Anschlüsse der Peripherie oder zu übergeordneten Leitsystemen vorhanden. Die Lageregler lassen sich dezentral – für jede Achse ein Regler – zuordnen und die Befehle sind für jede Baugruppe identisch.


Über eine serielle PC-Schnittstelle werden die Baugruppen einfach gesteuert oder arbeiten autark.