Die integrierte CANopen- Schnittstelle unterstützt eine flexible Systemerweiterung mit Modulen. Werden die beiden CAN-Schnittstellen genutzt, steht ein frei programmierbares CAN-Gateway zum Koppeln unterschiedlicher Netzwerke bereit, das sich für alle wichtigen Busprotokolle eignet. Dabei sind sowohl unterschiedliche Übertragungsraten als auch der transparente oder vorverarbeitende Datenaustausch möglich. Alternativ ist das Gerät auch mit einem zweiten CAN-Interface nach ISO 11992 bestückbar. Damit ist dann eine Kommunikation mit den auf Fahrzeugchassis gängigen Schnittstellen möglich.