Die Steuerung XC-CPU101-FC der XC100-Familie von Moeller mit CANopen-Lichtwellenleiter-Feldbus-Interface sorgt auch bei erhöhter EMV-Belastung für eine störsichere Datenübertragung. Über CANopen erfolgt – alternativ zur seriellen Programmierschnittstelle – auch die Programmierung der XC100 und eröffnet den Weg für dezentrale Einsätze. Zur Ausstattung gehören eine integrierte Echtzeituhr sowie ein Steckplatz für seine Multi-Media-Speicherkarte (MMC mit Standard-Dateisystem).


Über MMC lassen sich Betriebssystem, Anwenderprogramm oder auch Rezepturdaten aktualisieren. Acht digitale Eingänge und sechs kurzschlussfeste Ausgänge ergänzen die Ausstattung. Die Modularsteuerung lässt sich lokal um bis zu 15 XIOC-Signalbaugruppen erweitern. Mit den hoch verdichteten XIOC-E/A-Modulen lassen sich bis zu 32 E/A-Punkte anschließen. (mr)


HMI 2006: Halle 11, Stand A22