404iee0914-br-x20.jpg

B&R

B&R: Damit eignen sich die Module zum Einsatz in aggressiven atmosphärischen Umgebungsbedingungen. Die Beschichtung der Elektronikbaugruppe schützt Bauteile und Leiterplatte vor Beeinträchtigungen durch Kondensation und schädliche Gase. Geprüft wird die Wirksamkeit der Abhaltung von Kondensat durch Tests nach BMW GS 95011-4, der Schutz vor Begasung mittels des 4-Komponenten-Schadgastests nach EN 60068-2-6, Methode 4. Die Tests erfolgen im firmeneigenen, akkreditierten Prüflabor und in zertifizierten externen Prüfstellen. Dabei stellt der Hersteller sogar höhere Anforderungen an die Module als die Normen vorschreiben und testet zusätzlich in verschärften Testreihen. X20-Module mit Leiterplattenbeschichtung sind zu bestehenden Modellen völlig funktionskompatibel. Der Arbeitstemperaturbereich für alle X20-Module wurde auf -25 bis 60 °C ausgedehnt.

Motek 2014, Halle 7, Stand 101