Online-Umfrage: Stimmen Sie zu?

Liebe Leser,
teilen Sie die Ansichten der Teilnehmer des User Meetings? Uns interessiert Ihre Meinung zum Thema Antriebstechnik. Deshalb haben wir die Fragen für Sie noch einmal zusammengestellt und sind auf Ihre Einschätzung gespannt.

Zur Umfrage: Antriebstechnik

Während der zweitägigen Veranstaltung gab es im Nachgang zu jedem Themenblock kurze Online-Umfragen unter den Teilnehmern. B&R wollte wissen, welches Kriterium bei der Auswahl der Anschlusstechnik von Motoren sticht. Das Ergebnis: Die Funktionssicherheit und Gesamtkosten sind für zwei Drittel ausschlaggebend. Das deckt sich mit dem Trend hin zum Ein-Kabelanschluss. Einzeln betrachtet mag das Kabel teurer als separate Geber- und Motorleitungen sein, unterm Strich wiegen die Vorteile wie Platz-, Gewichts- und Zeitersparnis den Mehrpreis auf. Den größten Nutzen sehen die Tagungsteilnehmer im verringerten Verdrahtungsaufwand und den niedrigeren Gesamtkosten.

Präzision und Performance einer Servo-Applikation hängen natürlich von den Eigenschaften des Gebersystems ab. Welche Eigenschaften sind den Anwendern hier wichtig? Schließlich werden viele Geber direkt in den Servoantrieben verbaut. Neben der Auflösung der Rotorposition fällt die Forderung nach einer absoluten Positionserfassung auf. Deutet sich hier ein Umdenken an und verlieren inkrementelle Systeme an Boden? Knapp 20 % der Teilnehmer sind die Safety-Eigenschaften wichtig. Das deutet auf Zunahme von Applikationen mit Safe Motion hin.

Interessant ist auch die Anwort auf die Frage nach der Encoder-Schnittstelle/Technologie: Hier geht kein Weg an der digitalen Schnittstelle Endat 2.2 von Heidenhain vorbei. Das Konkurrenz-System Hyperface DSL spielt bei den Teilnehmern keine Rolle.

SPS IPC Drives 2015  – Halle 7, Stand 114

Bildergalerie