Mit der Investition in einen LED-Direktbelichter MDI TT reagiert Straschu Leiterplatten auf die gestiegenen Anforderungen, die heute bei der Platinenfertigung an immer feinere Strukturen und kleinere Abstände gestellt werden.

Mit der Investition in einen LED-Direktbelichter MDI TT reagiert Straschu Leiterplatten auf die gestiegenen Anforderungen, die heute bei der Platinenfertigung an immer feinere Strukturen und kleinere Abstände gestellt werden. Straschu Leiterplatten

Mit dieser Investition reagiert das Unternehmen auf die gestiegenen Anforderungen, die heute bei der Leiterplattenfertigung an immer feinere Strukturen und kleinere Abstände gestellt werden. Durch den Einsatz dieser Technologie werden die Energie-und Materialkosten, wie Filme und Chemikalien in der Lackbelichtung reduziert. Der gesamte Prozess der Filmvorbereitung entfällt, die Daten werden direkt in der Maschine verarbeitet. Der LED-Direktbelichter verfügt über drei Belichtungsköpfe, die vom Hersteller auf die eingesetzten Plattenformate bei Straschu Leiterplatten ausgerichtet wurden. Das UV-Licht wird durch 2 Mio. individuell ansteuerbare Mikrospiegel auf die Leiterplatte übertragen. Hierbei stehen verschiedene Wellenlängen von 365 nm bis hin zu 405 nm zu Verfügung, um das passende Spektrum für die Lötstopplackbelichtung auszuwählen. Das Registrierungskonzept mit einer Ausrichtgenauigkeit von 10 µm und die Anpassung der Schrumpf-/Dehn- und Offsetwerte liefern ein passgenaues Belichtungsergebnis. Ein Tandem-Tisch ermöglicht die Bearbeitung auf zwei separaten Tischen ohne Zeitverlust. Während auf einem Tisch der Belichtungsvorgang erfolgt, registriert die CCD-Kamera auf dem zweiten Tisch die nächste Leiterplatte.