Die High-Speed-Version des Strömungssensors SS 20.60 hat einen von 60 m/s auf 160 m/s gesteigerten Messbereich. Dadurch kann man auch den Druckluftverbrauch in unterdimensionierten Rohrleitungen messen. Der Einbau kann auch nachträglich in jedes Rohr erfolgen: Mittels einer speziellen Durchgangsverschraubung lässt sich der Sensor mehrfach ein- und ausbauen und eignet sich somit auch für den mobilen Einsatz. Zwei parallel arbeitende Ausgänge (1 x digital, 1 x analog) ermöglichen den gleichzeitigen Anschluss eines lokalen Anzeigegeräts und einer übergeordneten Leittechnik.