Hinter der Bezeichnung µProSenz verbirgt sich der Stromwandler ‘LAS 50-TP‘ mit einem Nennstrom von 50 A. Das Bauteil erfüllt die Anforderungen der Strommessung in der Leistungselektronik wie hohe Leistungsdaten, kompakte Baugröße, hohe Störspannungsfestigkeit und Isolation sowie die unipolare Versorgungsspannung von 0/+5 V. Das zu Grunde liegende Eta-Prinzip basiert auf einem programmierbaren ASIC und vereint die positiven Eigenschaften von direktabbildenden und Kompensationswandlern.


 Bei Gleichstrom oder Niederfrequenz arbeitet das Gerät als direkt abbildender Stromwandler, bei Wechselstrom als Kompensationswandler, und verbraucht weniger als 20 mA. Es werden Stromänderungen bis zu 100 A/µs erfasst. Da der Fluss im Magnetkreis praktisch Null ist, tritt bei hochfrequenten Strömen keine Überhitzung auf. Mit einem Strombereich/Nennstrom-Verhältnis von 2,5 bis 3 misst der Sensor Ströme bis zu 150 A exakt.